RSA im Wettbewerb

Als junges Architekturbüro nehmen wir immer wieder gerne die Chance wahr an Wettbewerben teilzunehmen. Untenstehend sind einige unserer schönsten und/oder erfolgreichsten aufgeführt. Viel Spaß beim stöbern…

 
 
r001_red.jpg

Kulturschule Gelsenkirchen . 3.PREIS

Realisierungswettbewerb 2019

ENTWURFSGEDANKE

Vor dem Hintergrund des kulturellen Schwerpunktes der neuen Schule kommt neben dem Schalthaus vor allem dem Forum - durch seine Position und Ausrichtung - eine besondere Aufgabe zu. Es bildet das Herzstück und die „Adresse“ der Schule. Es steht in Verbindung mit dem alten Schalthaus für eine besondere Willkommenskultur, für Offenheit und Kommunikation. Besucherinnen und Besucher der Schule werden an einer im Forum zentral angeordneten Informationswand empfangen, die erste Orientierungen sowie weitere Informationen und/oder einen allgemeinen Service bietet.

Darüber hinaus dient das Forum neben dem Ankommen, der Information und dem Austausch auch als Präsentations- und Ausstellungsfläche der Schule, sodass hier die Kulturschule in ihrer Gesamtheit repräsentiert wird…

 
Weitblick.jpg

Stadthaus Lippstadt

Schön! Aber in der Vorrunde raus…

ENTWURFSGEDANKE

Das neue Schanzenviertel mit seinem parkähnlichem Charakter soll den öffentlichen Raum mit den Bereichen Arbeiten und Verwalten und das private Leben (Erholen, Wohlfühlen, Heiraten & Co) neu definieren und erlebbar machen und schafft über ein Höchstmaß an vielseitig nutzbaren Flächen zahlreiche Verknüpfungen zwischen diesen unterschiedlichen Lebensbereichen. Gebäude, Plätze, Frei- und Grünflächen ermöglichen das Zusammentreffen verschiedenster Menschen, Akteure und Institutionen und fördert den Netzwerk-Gedanken. Es entsteht ein offenes Viertel…

 
R1 Abgabe_1Preis.jpg

Umstrukturierung der Kernstadt Ost in Lippstadt . 1.PREIS

Städtebaulicher Realisierungswettbewerb . 2018

ENTWURFSGEDANKE

Die entwurfsleitende Idee für die Mitte des neuen Quartiers ist der Erhalt von Bauwerken und Bauwerkselementen der vorangegangenen industriellen Nutzung als platz- und raumbildende Gebäude. Neben dem Konzept einer Totalsanierung hat sich, alternativ dazu,  in vielen Beispielen an anderen Standorten gezeigt, wie sehr indentitätsstiftend der Erhalt von Industriebauten ist. Sie haben unseren Alltag geprägt und sind Teil unserer Erinnerung und Geschichte. Das gilt auch für die Bürobauten der jüngeren Vergangenheit, zu denen erst seit Kurzem ein neuer Weg des Umgangs gesucht wird. Es ist auch eine Weiternutzung vorhandener Ressourcen, in denen Material und Energie gebunden sind.

Konkret schlagen wir hier vor, das 7-geschossige Bürogebäude zu entkernen und zu transformieren. Ferner entsteht aus zwei Sheddachabschnitten ein platzraumbildendes offenes neues Gebäude mit einem freigestellten Dach. Darunter werden neue gläserne Einbauten platziert. Beide Gebäude erhalten somit eine neue Identität; als Bauwerke selbst und als prägende Elemente eines neuen Stadtraums. Das Dach ist zudem Schattenspender in den Sommermonaten…

 

Digital Innovation Quarter Lippstadt . 1.PREIS

Realisierungswettbewerb . 2017 / 2018

ENTWURFSGEDANKE

Einen innovativen Campus entwerfen und vier lokale Unternehmen unter ein Dach bringen, das bedeutet RAUMFLUSS, LICHT, TRANSPARENZ UND MATERIALITÄT gekonnt inszenieren, um daraus eine ganz eigene, subtile Synthese zu erschaffen.

Eine experimentelle Architektur - ein Denkgebäude!

Das neue Gebäude soll das private Leben, die Arbeit und den öffentlichen Raum neu definieren. Jenseits dessen, was man für gegeben und unabänderlich hält. Die Struktur - das Raumprogramm - bündelt sich in einer Schnittmasse auf…

 
161116_MKW.jpg

Kindergarten Wetter an der Ruhr . 1.PREIS

Investorenwettbewerb . 2016

ENTWURFSGEDANKE

Die Architektur unseres Kindergartens ermöglicht die Umsetzung von ausgewogenen pädagogischen Konzepten.

Zentral in einem neu geordneten Wohngebiet soll sich die Architektur der Kindertageseinrichtung sowohl mit dem pädagogischen Konzept als auch mit dem städtebaulichen Kontext vereinen. Es soll ein Gebäude geschaffen werden, welches sich in die direkte Umgebung einfügt und Platz für Kinder zum Spielen, Entdecken und Erleben bietet. Die Form des geplanten Kindergartens entwickelt sich aus der städtebaulichen Umgebung. Durch die aufgenommenen Gebäudefluchten und den skizzierten Vorgaben der Stadt Wetter entsteht ein eigenständiger Baukörper…

 

Dreifachsporthalle Lippstadt

Realisierungswettbewerb . 2017

ENTWURFSGEDANKE

Die neue Dreifachsporthalle besteht aus zwei verschmolzenen Baukörpern. Ein eingeschossiger Baukörper, welcher die notwendigen Nebenflächen beinhaltet und ein zweigeschossiger Sporthallenbaukörper, welcher sich über den Haupteingang mit seiner Technikzentrale hinweg schiebt, um so einen regengeschützten Eingangsbereich zu schaffen. Durch die flexibel zu öffnenden Seminarbereiche entsteht ein großzügiger Foyer-/Eingangsbereich, welcher bei Sportveranstaltungen direkt aus der angrenzenden Küche bewirtet werden kann. Das Lichtband im Dachraum durchflutet diesen Raum mit natürlichem Tageslicht. Besucher können durch den Haupteingang kommend auf kurzem Weg…

 
schlossburg.PNG

Lichtkonzept Schloss Burg

Wettbewerb 2016

ENTWURFSGEDANKE

WETTBEWERBSBEITRAG IN EINER ARBEITSGEMEINSCHAFT MIT INDILIGHT

Zu Beginn unserer Lichtplanung für Schloss Burg haben wir neben den geforderten Aspekten wie z. B. die Fernwirkung und das Hervorheben von Details der Anlage vier wesentliche Ziele definiert, welche die neue Beleuchtungsanlage erfüllen soll.

Erzeugung eines gleichbleibenden Erscheinungsbildes in alle Himmelsrichtungen. Reduzierung der benötigten Leuchten auf ein Minimum. Vermeidung einer Blendung von Besuchern und Angestellten. Begrenzung der Streustrahlung und damit verbundener Verluste.

Nach Überprüfung der Sichtachsen fiel auf, dass nur der obere Bereich, bestehend aus den Dachflächen un …

 

Kita Lange Straße Hamm

Investorenwettbewerb . 2016

ENTWURFSGEDANKE

Zentral im Hammer Westen gelegen soll sich die Architektur der Kindertageseinrichtung sowohl mit dem pädagogischen Konzept als auch mit dem städtebaulichen Kontext vereinen. Es soll ein Gebäude geschaffen werden, das sich in die direkte Umgebung einfügt und Platz für Kinder zum Spielen, Entdecken und Erleben bietet. Die Form des geplanten Kindergartens entwickelt sich aus der städtebaulichen Umgebung. Durch die aufgenommenen Gebäudefluchten und den Vorgaben des Bebauungsplans entsteht ein eigenständiger Baukörper, welcher…